Chinesische Arzneitherapie
中醫藥

Die Chinesische Arzneitherapie gehört zu den grundlegensten Therapieformen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die klassischen Rezepturen haben sich in China hunderte bis tausende von Jahren bewährt und werden heute noch für die breite Bevölkerung angewendet.
in den meisten Fällen werden die Arzneimittel als Granulat (Pulverform) oder als Dekokt (Auskochung) eingenommen. Sie können aber auch als Tees, Pillen, Salben, Zäpfchen und als Bäder verabreicht werden.

In der Chinesischen Arzneitherapie werden pflanzliche, mineralische und auch tierische Mittel verwendet. In der Schweiz wird jede einzelne Arznei mehrmals auf den Ursprung und den ethischen Hintergrund geprüft, um so die Qualtät zu sichern.
Neben der Einnahme der Arzneimittel wird auch grosser Wert auf die Ernährung und die Lebensführung gelegt.

Preise:
Die Arzneitherapie wird im 5 Minutentakt à 11.50 CHF verrechnet. Für die Verschreibung und Bestellung können je nach Fall 15 bis 30 Minuten zusätzlich verrechnet werden. Sie werden aber vorher vom Therapeuten darüber informiert.

Die Behandlungen können unter der Methode 3431 mit einer Zusatzversicherung abgerechnet werden. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse über die Leistungen.

Weitere TCM Angebote

Vorgehen

Befragung

Von sehr grosser Bedeutung in der Chinesischen Medizin, ist das Abfragen der sogenannten "Zehn klassischen Fragen". Bei denen unter anderen auf Folgendes Wert gelegt wird:

  • Wärmeempfinden
  • Schwitzverhalten
  • Appetit und Ernährungsweise
  • Urin und Stuhlgang
  • Schlafverhalten und Schlafqualität

Betrachten

Ein ebenso wichtiges Instrument für eine genaue Diagnos, ist das Betrachten der Zunge. Dabei wird unter anderem auf die Form, Farbe und den Zungenbelag geachtet. Auch das Betrachten der Gesichtsfarbe und der Körperhaltung können wichtige Indizien für die Diagnose geben.

Hören und Richen

Hierbei wird die Aufmerksamkeit auf den Ausdruck, das Sprechen, auf den Atem und auf Hustengeräusche gerichtet. Die Gerüche werden im Zusammenhang der Beschwerden wahrgenommen.

Tasten

Durch das Ertasten des Pulses, können wichtige Hinweise auf den energetischen Zustand der Organe und auch der Gesamtkonstitution des Menschen erfasst werden. Auch können körperliche Untersuchungen durchgeführt werden, welche dem schulmedizinischen Verfahren entsprechen.

Verschreibung:

Nach dem ausführlichen Gespräch, welches 30 bis 45 Minuten dauern kann, wird eine genaue TCM-Diagnose gestellt. Auf diese Diagnose wird eine passende Rezeptur zusammengestellt. Die Rezeptur wird in den meisten Fällen als Granulat (Pulverform) oder Dekokt (Auskochung) verschrieben. Die Rezeptur wird extern (u.a. von Lian Chinaherb und Complemedis) gemischt, zubereitet und anschliessend in ihre nächstgelegene Apotheke gesendet. Ihre Sendung können Sie innert 2-3 Tagen dort abholen.

Wirkung

Die Wirkung der Rezeptur kommt ganz auf das Leiden an. Es gibt Akutmischungen, die innert weniger Stunden wirken und solche, die längerfristig wirken. Grundsätzlich geht es um die Behandlung der Ursache des Leidens. Dabei werden die Arzneien oft während Wochen bis hin zu mehreren Monaten eingenommen. Die Rezepturen werden in regelmässigen Abständen angepasst, falls notwendig.

Anwendungsgebiete